Optimale Größe von LED-Videowalls

Optimale Größe von LED-Videowalls

Im Vorfeld einer Veranstaltung steht oftmals die Frage im Raum: Wie groß muss  die Videowall für die Art der Veranstaltung, die erwartete Besucheranzahl und den Einsatzort sein? Da die Größe der Videowall maßgeblich über die Kosten der Videowall und somit über das Budget entscheiden, ist der Faktor Größe gerade bei der Miete einer Videowall entscheidend.

Entscheidend für die optimale Größe einer Videowall sind die Dimension des Veranstaltungsgeländes und der Betrachtungsabstand des Publikums. Folgende Faustregel gibt einen guten Anhaltspunkt bei der Auswahl der Größe einer Videowall:

Diagonale des Veranstaltungsgeländes : 3,5

Bei einem Veranstaltungsgelände von bspw. 120 m x 60 m (7.200 m²), misst die Diagonale ca. 134m. Die optimale Größe der Videowall liegt in diesem Beispiel also bei 38,3 m²

Ebenfalls ist bei der Miete einer LED-Videowall der Mindestbetrachtungsabstand zu beachten. Als Faustregel gilt hier, dass der Pixelabstand mit 1.000 multipliziert, auch dem Mindestsichtabstand entspricht, ab dem das menschliche Auge das Bild auf der Videowand als angenehm wahrnimmt. Ein Pixelabstand von 20 mm bedeutet demnach, dass ein Mindestbetrachtungsabstand von 20 m eingehalten werden sollte.

WAS KOSTET DER KAUF ODER DIE MIETE EINER VIDEOWALL?

Kostenrechner

Was kostet der Neubau, die Sanierung, die Ausstattung oder der Betrieb Ihrer Sportstätte?