Einen Padel Court bauen: Tipps für Tennisclubs, Sportstättenbetreiber und Kommunen

Einen Padel Court bauen: Tipps für Tennisclubs, Sportstättenbetreiber und Kommunen
Ein mobiler Padel Court für Events und zur Aktivierung des Padel Courts.

Was müssen Vereine und Projektstarter beim Bau eines Padel Courts beachten? | Bilder: PADEL GMBH

Bau eines Padel Courts – Experten-Interview mit der PADEL GMBH

Im zweiten Teil der Interviewreihe mit der PADEL GMBH gibt Geschäftsführer Richard Ströhl spannende Einblicke zum Bau von Padel Courts und wie Vereine und Kommunen das Padel-Court-Projekt bestmöglich gestalten können.

Sportstättenrechner: Was muss gegeben sein, um einen Padel Court zu bauen?

Ströhl: Grundsätzlich brauchen wir erstmal eine freie Fläche, die wir für den Bau des Padel Courts nutzen können und dürfen. Die Maße des Padel Courts sind immer gleich: 20m lang und 10m breit. Mit Fundament ringsherum sollte man min. 21mx11m einplanen. I.d.R. werden Padel Courts in ein Umfeld und damit auf ein Grundstück gebaut, das für Sport vorgesehen ist und daher gehen wir davon aus, dass dort auch ein Padel Court aufgebaut werden darf. Eine Rückfrage beim zuständigen Bauamt würden wir dennoch in jedem Fall empfehlen.

Dieses bereits existierende Sportumfeld hat dann auch den Vorteil, dass bestehende Infrastruktur wie Parkplätze, Toiletten/Duschen und Co. mitgenutzt werden können.

Sportstättenrechner: Kann ich einen Padel Court auf jedem Untergrund bauen? Welche Vor- und Nachteile gibt es?

Ströhl: Leider kann man einen Padel Court nicht auf jeden beliebigen Untergrund stellen. Es haben bereits Projekte in Deutschland gezeigt, dass z.B. ein Tennis-Sandplatz nicht geeignet ist, um permanent einen Padel Court darauf zu stellen. Der Sand bewegt sich zu sehr und der Court wird von Witterung und Regenwasser unterspült und so entstehen massive Unebenheiten auf der Spielfläche.

Im Idealfall finden wir eine Fläche mit Betonboden, damit wir die massive Stahl-Glas-Konstruktion darin verschrauben können und den Kunstrasen einfach darauf verlegen können. Allerdings wird es in den meisten Fällen um Flächen in Sportvereinen gehen, die entweder noch nicht erschlossen sind oder es geht um die Umwandlung eines brachliegenden Tennisplatzes in einen Padel Court. Dort ist die gängigste Lösung, dass nach Aushub der betreffenden Fläche ein Streifenfundament für die Installation der Pfosten und als Spielfläche ein Sportboden mit einem Drainage-Asphalt gebaut wird. Alle anderen Lösungen, bspw. den Padel Court direkt auf einen Tartan-Belag oder andere weiche Untergründe (z.B. Teppich indoor) zu installieren, bringen Probleme im Absprungverhalten des Balles mit ich und das Spiel funktioniert nicht mehr.

Als kleine Zusammenfassung: Der Untergrund muss hart sein und in einen Asphalt o.ä. kann man nicht verschrauben.

Padel Court bauen: Was ist beim Bau eines Padel Courts als Tennisverein zu beachten.

Indoor Padel Court in der Tennishalle.

Padel Court bauen: 3-4 Wochen Bauzeit einplanen

Sportstättenrechner: Wie lange dauert der komplette Bau des Padel Courts?

Ströhl: Die reine Installation des Padel Courts dauert nur ein paar Tage. Unsere Aufbauteams brauchen 3 Tage inklusive Verlegung des Padel-Kunstrasens. Man würde das zum Beispiel so timen, dass der LKW mit allen Materialien am Montag früh am Aufbauort ankommt und der Padel Court am Mittwochabend, spätestens Donnerstag bespielbar ist. Auch hier spielt natürlich der Untergrund eine entscheidende Rolle. Dieser muss schon präpariert sein. Inklusive Fundamentbau und Erdarbeiten würden wir immer einen Gesamtzeitrahmen von 3-4 Wochen für den Bau des Padel Courts ansetzen. Ein Sonderfall ist hier der Messebau; dort könnten wir schon einen Padel Court nach ein bis zwei Tagen aufbauen. Die World Padel Tour geht in gleichem Tempo bei ihren Events in Großstädten vor.

Sportstättenrechner: Nach wie vielen Jahren müssen bestimmte Teile des Padel Courts ausgetauscht werden?

Ströhl: Das einzig echte Verbrauchsmaterial ist der Kunstrasen. Dieser muss je nach Nutzung (und Witterung outdoor) ca. alle 7 Jahre ausgetauscht werden. Kostenpunkt liegt hier bei ungefähr 4.000 €. Alle anderen Elemente des Padel Courts sind sozusagen für die Ewigkeit gemacht.

Wenn man ganz viel Pech hat, kann es mal passieren, dass eine Glasscheibe springt und in 1000 Einzelteile zerfällt. Das ist in der padelBOX in Köln auch schon passiert und zwar ohne Kontakt durch einen Spieler. In den meisten Fällen ist das auf extreme Belastungen wie z.B. Kälte-Wärme zurückzuführen, so dass sich irgendwo an der Scheibe ein ungünstiger Kontakt zum Metall oder dem Betonboden ergibt.

„Padel Courts sind sozusagen für die Ewigkeit gemacht“

Aber auch das sieht erstmal schlimmer aus als es ist. Durch unser Partnernetzwerk hatten wir in unserem Fall in Köln die Scheibe nach 2 Tagen ausgetauscht. Die Stahlstruktur hält im Prinzip auch ewig. Wobei wir auch hier in der Lage sind einzelne Teile auszutauschen, falls sich doch irgendwo mal Rost gebildet hat oder Gitter defekt sind.

Padel Court Kosten: Was kostet der Bau eines Padel Courts

Padel Court bauen: Kosten für Planung, Pflege und Instandhaltung

Sportstättenrechner: Mit welchen sonstigen Kosten muss bei einem Padel Court gerechnet?

Ströhl: Wie bereits angesprochen ist der steinigste Weg in manchen Fällen die Planungs- und Genehmigungsphase, in der Kosten rund um den Bau des Padel Courts auftauchen können, die man zunächst nicht auf dem Schirm hatte. Ansonsten gibt es neben den eben beschriebenen Verschleißteilen nur die Reinigung und Pflege des Courts.

Die Scheiben sollten je nach Standort regelmäßig gereinigt werden, das machen professionelle Fensterputzer super schnell und auch für uns Leihen ist das locker innerhalb weniger Stunden machbar. Durch das Spielen und die meist sehr ähnlichen Laufwege der Spieler wird der Quarzsand Richtung Netz und leicht an den Rand des Padel Courts getragen. Da reicht es aus, wenn man einmal im Monat mit einem Besen den Sand wieder gleichmäßig verteilt. Dafür gibt es auch Spezialmaschinen, die ähnlich einer Schneefräse arbeiten und den Sand so etwas tiefer aus dem Kunstrasen wieder an die Oberfläche holen.

Sportstättenrechner: An welche Details denkt man beim Padel Court Bau nicht direkt? Gibt es Besonderheiten?

Ströhl: Die meisten Details, die typischerweise auftreten, haben wir in den vorigen Fragen angesprochen. Wir empfehlen unbedingt sich zu Beginn des gesamten Projekts mit einem Profi an die Ausarbeitung des Konzepts zu setzen und alle Kleinigkeiten auf den Tisch zu packen. So können Details frühzeitig identifiziert und z.B. abschließbare Türen oder Fangnetze direkt eingeplant werden. Dies spart Zeit, Nerven und Kosten rund um den Padel Court Bau und vermeidet Nachlieferungen und nachträgliche (kostspielige) Installationen.

Digitalisierung ist aktuell auch ein häufig besprochenes Thema, das wir unbedingt in das Gesamtkonzept integrieren würden. Ein Online Buchungssystem gehört heutzutage einfach dazu und kann dem ganzen Verein einen Anstoß geben sich digital besser aufzustellen und so ein zeitgemäßes Angebot als Alternative zu Stecktafeln am Clubhaus. Solche Online Lösungen verursachen Kosten pro Monat, lohnen sich aber in jedem Fall alleine durch die Einsparung von Personal oder Zeitaufwand für einen Vereinsmitarbeiter. Außerdem bekommt man so einen besseren Überblick über ausgelastete Zeiten, Spieler sehen von überall die Verfügbarkeit der Plätze und die Kontrolle von Zahlungen ist natürlich deutlich einfacher.

Hier haben wir ein Full-Service-Tool was den Anlagenbetrieb deutlich vereinfacht.

Sportstättenrechner: Vielen Dank für die spannenden Einblicke rund um den Bau eines Padel Courts.

Weitere Informationen: www.padel.gmbh