Pumptrack bauen: Kosten für Planung und Bau einer Bikeanlage

Pumptrack bauen: Kosten für den Bau eines Pumptrack im Rahmen eines Skateparks. Pumptrack aus Beton für BMX und Skateboardfahrer

Pumptrack bauen: Welche Kosten entstehen beim Bau einer BMX- oder Skateanlage?

Wer einen Pumptrack bauen möchte, sollte sich frühzeitig mit der Flächenplanung und den zu erwarteten Baukosten der Bikeanlage beschäftigen. Ein entsprechender Raumbedarf und eine solide Finanzierung der Bike- und Skateanlage sind die Voraussetzungen, um ein solches Projekt zu realisieren. Eine Pumptrack Anlage ist ein in sich geschlossener Rundkurs (aus Asphalt oder Erdmaterial), der in allen Richtungen befahren werden kann und mit Sprüngen, Steilkurven und Bodenwellen ausgestattet ist. Die Geschwindigkeit wird beim Fahren auf dem Pumptrack einzig durch die Gewichtsverlagerung und gezielte Drück- und Ziehbewegungen erreicht.

Pumptrack: Hoher bewegungsmotivierender Charakter

Pumptracks und Skateanlagen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und sind mittlerweile ein fester Bestandteil der Freizeitangebote von Kommunen und Städten. Der Pumptrack dient in erster Linie der Fortbewegung auf Rollen und Rädern und spricht dementsprechend BMX Fahrer, Inline-Skater und Skater an. Mit der Benutzung und dem Ausprobieren des Pumptracks werden die motorischen und koordinativen Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen geschult und hat als Freizeitgelände einen hohen bewegungsaktivierenden und -motivierenden Charakter. Somit eignen sich Pumptrack Anlagen insbesondere im Umfeld von Freizeit- und Bewegungsräume, in denen Kinder und Jugendliche aktiv sind. Zu nennen sind hier: Schulen, Kitas, Parkanlagen und Jugendeinrichtungen.

Pumptrack Anlage: Kosten für Planung und Bau frühzeitig kalkulieren

Die Kosten eines Pumptrack variieren je nach Größe, Streckenführung, Materialbeschaffenheit und der Infrastruktur des Standorts. Eine Anlage kann bereits für knapp 20.000 Euro gebaut werden – höherwertige Anlagen mit einer Asphaltschicht und entsprechender Freiflächeninfrastruktur können bis zu 90.000 Euro kosten.

Wer sich mit der Planung und dem Bau eines Pumptrack befasst, sollte frühzeitig den Kontakt zu einem Fachplaner oder einem (auf Skate-, Bike- und Freizeitanlagen) spezialisierten Planungsbüro aufnehmen. Die Experten der Branche können vielfältige Tipps und Hilfestellungen bereits in der frühen Planungsphase geben – hierdurch können (kostspielige) Fehler beim Bau der Skateanlage vermieden werden.

Vorteile eines Pumptrack als Freizeitanlage

Die Bewegungsförderung bei Kindern, Jugendlichen – aber auch generationsübergreifend – steht im Vordergrund beim Bau zahlreicher Freizeitanlagen. Neben generationsübergreifenden Bewegungsparcours, eigenen sich Skateanlagen und Pumptracks als zentraler bewegungsfördernder Treffpunkt für Jung und Alt.

Die Vorteile in der Übersicht:

  • Generationenübergreifend nutzbar – nicht ausschließlich für Kinder und Jugendliche.
  • Nutzbar für alle Leistungsstufen – vom Anfänger bis zum Profi.
  • Fördert motorische und koordinative Fähigkeiten im spielerischen Kontext.
  • Mit dem Qualitätssiegel „besonders bewegungsfördernd“ der Bundesarbeitsgemeinschaft für Haltungs- und Bewegungsförderung ausgestattet.
  • Skateanlagen, Bikeanlagen und Pumptracks sind zentrale soziale Treffpunkte und können Freizeitanlagen und –einrichtungen aufwerten.
  • Der Platzbedarf für einen Pumptrack ist überschaubar, die Kosten (im Vergleich zu anderen Freizeitanlagen) überschaubar.
  • Die Pflegekosten des Pumptrack sind überschaubar, da ein Großteil der Anlage aus pflegeleichtem Asphalt besteht.

Pumptrack bauen: Fördermittel und Finanzierung

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, den Bau eines Pumptrack oder einer Skateanlage zu finanzieren. In vielen Fällen können Fördermittel bei Bund oder Kommune beantragt werden – ebenfalls gibt es die Möglichkeit, EU-Förderprogramme zu nutzen.

Sofern der Pumptrack von mehreren Vereinen oder Institutionen genutzt wird, können zusätzliche Fördermittel beantragt werden. Gerade bei der Beteiligung von Schulen, Kitas oder Jugendzentren stehen zusätzliche Fördertöpfe zur Verfügung. Ebenfalls können über alternative Finanzierungsformen weitere Gelder für den Bau eines Pumptracks akquiriert werden. Mittlerweile gibt es bspw. auf den Sport spezialisierte Crowdfunding-Plattformen, die Spendengelder im Rahmen einer Crowdfunding-Kampagne generieren. Die Plattform kümmert sich um die Spendenabwicklung und unterstützt die Projektleiter im Rahmen der Kampagne.

Was kostet der Bau eines Pumptrack?

Kalkulieren Sie die Kosten rund um den Bau einer Bike- oder Skateanlage mithilfe des Kostenrechners Pumptrack. Nach Eingabe Ihrer Projektdaten, erhalten Sie umgehend eine Mail mit der individuellen Kostenschätzung Ihres Projekts.

WAS KOSTET DER BAU EINES PUMPTRACK?