Soccer Court: Preise und Kosten in der Übersicht

Soccer Court, Kunstrasen, Sportboden Outdoor

Soccer Court: Kunstrasen oder Outdoor Sportboden für die multifunktionale Nutzung

Soccer Courts sind beliebt bei Vereinen und Kommunen und können mittlerweile nicht nur für den Fußball genutzt werden. Die Konstruktion aus Bandenelementen, Toranlagen und Ballfangnetzen ermöglicht ebenfalls die multifunktionale Nutzung. Mit dem richtigen Sportboden können Sportarten wie Basketball oder Volleyball problemlos gespielt und der Soccer Court mit den entsprechenden Sportgeräten ausgestattet werden. Die Sportgeräteausstattung wird in der Regel vom Hersteller angeboten und kann zur Grundausstattung des Soccer Courts (Banden, Tore, Ballfangnetze) zugekauft werden.

Soccer Courts: Preise und Kosten für unterschiedliche Spielfeldgrößen

Der Preis für einen Soccer Court liegt bei einer Platzgröße von 15 m x 10 m zwischen 9.000 – 11.000 Euro für das umlaufende Bandensystem. Hinzu kommen Kosten für die Tore, die Netzanlage, den Sportbodenbelag sowie für die Anlieferung und die Montage. Bei stationären Spielfeldern sollte der Preis um ca. weitere 7.000 bis 10.000 Euro für Bodenvorarbeiten einkalkuliert werden.

  • Soccer Court 15 m x 10 m
    Ein Mini-Spielfeld mit den Maßen 15 m x 10 m kostet als stationäre Variante je nach Ausstattung und Zubehör zwischen 25.000 Euro und 37.000 Euro.
  • Soccer Court 20 m x 13 m
    Bei einer Spielfeldgröße von 20 m x 13 m (Standardmaße der DFB Mini-Spielfelder) sollten Vereine und Kommunen mit Kosten bis ca. 50.000 Euro kalkulieren.
  • Soccer Court 30 m x 15 m
    Daneben gibt es das Mini Spielfeld in der Größe 30 m x 15 m. Die Preise für ein solches System fangen bei ca. 72.000 Euro an.
  • Soccer Court 40 m x 20 m
    Die Kosten für ein Spielfeld mit 800 m² kann je nach Bauweise, Sportbodenbelag und Qualität auch eine sechsstellige Summe kosten.
Soccer Court: Preis bestimmen und Kosten sparen

Der Preis eines Soccer Courts hängt maßgeblich von der Qualität des Systems, von den Bodenvorarbeiten und vom gewünschten Sportbodenbelag ab. Ebenso können die Kosten variieren, sofern ein Bodengutachten erstellt werden muss oder die Baustelle nicht ohne weitere Vorarbeiten für die Baumaschinen zu erreichen ist. Planerische Leistungen, die im Rahmen des Neubaus eines Soccer Courts nach DIN anfallen, müssen ebenfalls einkalkuliert werden.

Wer Kosten sparen möchte, sollte bereits während der Planungsphase abklären welche Leistungen in welcher Form von Vereinsmitgliedern übernommen werden können. Manche Arbeiten rund um den Bau eines Soccer Courts können Vereine in Eigenleistung übernehmen. Die fachgerechte Ausführung sollte verpflichtend unter der professionellen Anleitung des Bauunternehmens oder des Fachplaners erfolgen.

Sportböden für Soccer Courts: Kunstrasen vs. Outdoor Sportboden

Bei der Auswahl des Sportbodens spielt das Nutzungskonzept die entscheidende Rolle. Dies sollte bereits im Vorfeld der Planung benannt und die Ausstattung des Courts dementsprechend geplant werden. Zur multifunktionalen Nutzung des Soccer Courts empfiehlt sich ein unverfüllter Kunstrasenbelag oder ein Outdoor Sportboden aus Gummigranulat. Die meisten Sportbodenbeläge sind robust und können meist über einen längeren Zeitraum genutzt werden.

Zahlreiche Hersteller von Sportböden bieten unterschiedliche Belagstypen in diversen Farben an. Die Reinigung und Instandhaltung sollte in regelmäßigen Abständen von einer Fachfirma oder von geschultem Personal durchgeführt werden. Dies erhöht die Lebensdauer und senkt die Unterhaltskosten. Ein Kunstrasensystem mit einer elastischen Tragschicht und einer EPDM Verfüllung erhöht den Spielkomfort für die Nutzer, ist in der Anschaffung aber teurer.

WAS KOSTET EIN SOCCER COURT?