Indoor Sportböden – Welches System für welchen Sport?

Indoor Sportböden – Welches System für welchen Sport?

Indoor Sportböden müssen den verschiedensten Anforderungen gerecht werden. Der Sporthallenboden soll das Verletzungsrisiko minimieren, den Anforderungen unterschiedlicher Sportarten gerecht werden und den Belastungen einer Mehrfachnutzung standhalten. Insbesondere bei der Nutzung einer Sporthalle als Versammlungsstätte außerhalb des Sportbetriebs, werden Indoor Sportböden meist stark beansprucht und gefordert.

Indoor Sportböden: Die Qual der Wahl

Bei der Suche nach einem geeigneten Sportboden, haben Vereine, Kommunen und Sporthallenbetreiber die Qual der Wahl. Es gibt eine Vielzahl von Herstellern und Produkten, die für die Anforderungen der unterschiedlichen Sportarten infrage kommen. Der Großteil der gängigen Indoor Sportböden kann bedenkenlos für die meisten Sportarten und die sportlichen Aktivitäten unterschiedlicher Altersgruppen in Turn-, Sport- und Mehrzweckhallen verlegt werden.

Weitere Kriterien für die Auswahl des Sportbodens können die Eignung zur Verlegung einer Sportbodenheizung unter das System oder aber Qualitätsmerkmale wie die Trittschalldämmung oder die elektrostatische Aufladung sein.

Einen Überblick der verschiedenen Sportbodensysteme und deren Eignung für die verschiedenen Sportarten gibt folgende Übersicht.

Sportfunktionelle-Eignung-von-Sporthallenböden

Indoor Sportböden für Sporthallen

Im Bereich Wissen Sportböden haben wir Ihnen sämtliche Informationen rund um Sportböden für Sport- und Turnhallen zusammengestellt. Die Kosten der entsprechenden Sportbodensysteme können Sie bequem mit dem Kostenrechner Sportboden Indoor kalkulieren. Weitere Informationen sowie Tipps und Adresslisten zu den Themen Sportstättenförderung, Crowdfunding im Sport und Finanzierung von Sportstättenprojekten finden Sie im Bereich Sportstättenförderung.

WAS KOSTET EIN SPORTBODENSYSTEM?

Kostenrechner

Was kostet der Neubau, die Sanierung, die Ausstattung oder der Betrieb Ihrer Sportstätte?