Outdoor Sportböden: Kosten für Neubau und Sanierung

Outdoor Sportböden: Kosten für Neubau und Sanierung

Die Kosten rund um den Neubau oder die Sanierung von Leichtathletiklaufbahnen, Tartanbahnen oder Multicourt Spielfeldern hängen von zahlreichen Faktoren ab. Neben der Länge der Laufbahn oder der Spielfeldgröße, ist die Stärke des Sportbodenbelags und die Produktqualität entscheidend. Mittlerweile werden zahlreiche Sportanlagen saniert und mit Kunststoff Sportböden ausgestattet. Vorbei sind die Zeiten, in denen das Spielfeld mit einer 400-Meter-Laufbahn aus Asche umrahmt wurde.

Übersicht: Outdoor Sportböden

Die DIN 18035-6 weist sechs Belagstypen aus, die von „A“ bis „F“ typologisiert sind. Die Sportbodenbeläge des Typ A, B und C sind wasserdurchlässig – die Sportböden des Typ D, E und F sind wasserundurchlässig. Die Sportböden des Typs A bis C sind in der Anschaffung günstiger, weniger widerstandsfähig und eignen sich eher für Trainingsanlagen und kommunale Sportplätze. Bei durchschnittlicher Nutzung, sollten der Sportboden nach einer Nutzungsdauer von 6 bis 9 Jahren erneuert werden. Die wasserundurchlässigen Beläge sind widerstandsfähiger. Sie halten einer hohen Nutzungsfrequenz stand und sind größtenteils resistent gegenüber Witterung und äußeren Einflüssen. Diese Sportbodenbeläge sind somit für den Multicourt in einer kommunalen Anlage, wie auch für die Ausstattung eines Stadions oder Trainingsleistungszentrums geeignet.

Kunststoffbeläge für Sportstätten und Leichtathletikanlagen. Übersicht Sportböden Outdoor

Sanierung von Outdoor Sportbodenbelägen

Bei der Sanierung von Leichtathletikanlagen, Basketballspielfeldern und Multicourts kann mitunter die vorhandene Tragschicht ein weiteres Mal verwendet werden. Fachplaner, Architekten und Sportbodenprüfer können den Verein oder die Kommune beraten und eine entsprechende Empfehlung zur Weiternutzung des Unterbaus aussprechen.

Was kosten Outdoor Sportböden?

Die Kosten für Outdoor Sportböden liegen je nach Belagsstärke und Produktqualität zwischen 20 Euro und 35 Euro pro m² für den reinen Sportbodenbelag inklusive Linierung. Zusätzlich entstehen Kosten für den Sportboden Unterbau und die Tragschicht. Bei der Sanierung einer Tartanbahn kommen zusätzlich Kosten für den Rückbau des Sportbodens, den Rückbau der Tragschicht und für die fachgerechte Entsorgung hinzu. Drainage, Einfassungen und die Entwässerung der Laufbahnen oder des Multicourts müssen ebenfalls in die Kostenkalkulation einfließen.

Flächenmaße typischer Sportanlagen

Die Flächenmaße von Outdoor Sportböden typischer Sportanlagen haben wir Ihnen in der folgenden Übersicht zusammengestellt(in m²):

  • Leichtathletik Kampfbahn Typ A (8 Laufbahnen): ca. 7.200 m²
  • Leichtathletik Kampfbahn Typ B (6 Laufbahnen): ca. 6.000 m²
  • Leichtathletik Kampfbahn Typ C (4 Laufbahnen): ca. 5.000 m²

WAS KOSTET EIN OUTDOOR SPORTBODEN?

Kostenrechner

Was kostet der Neubau, die Sanierung, die Ausstattung oder der Betrieb Ihrer Sportstätte?