Outdoor Fitnessgeräte: Bewegungsparcours für Vereine und Kommunen

Outdoor Fitnessgeräte: Preise für die Ausstattung eines Bewegungsparcours

Die Notwendigkeit und Vorteile einer regelmäßigen sportlichen Betätigung stehen außer Frage. Der Sport im organisierten Verein oder der regelmäßige Gang ins Fitnessstudio sind allerdings nicht jedermanns Sache. Bewegungsangebote im öffentlichen Raum und die Ausstattung mit Outdoor Fitnessgeräten können hierfür ein guter Ersatz und eine sinnvolle Ergänzung darstellen. Darüber hinaus kann, durch die Ausstattung des urbanen Raums mit auffordernden und motivierenden Sportangeboten, die Lebensqualität der Stadt oder Kommune explizit gesteigert werden. Eine durchdachte Planung und die Fokussierung auf die Bedürfnisse der Nutzer und Zielgruppen sind bereits die halbe Miete, wenn es darum geht einen Bewegungsparcours zu bauen.

Outdoor Fitnessgeräte: Planung und Auswahl der Geräte

In zahlreichen Vereinen und Kommunen kommen heutzutage Outdoor Fitnessgeräte im Rahmen eines Bewegungsparcours, eines Trimm-Dich-Pfads oder in Generationenparks zum Einsatz. Bei der Planung der Sportanlagen müssen verschiedene Herausforderungen gemeistert und das Nutzungskonzept des Bewegungsparcours auf die Zielgruppe abgestimmt werden. Gerade in den letzten Jahren hat sich der klassische Trimm-Dich-Pfad zu multifunktionalen Sportstätten entwickelt, die für Calisthenics Übungen, Seniorensport oder als Spielplatz für Kinder genutzt werden können.

Die Auswahl der Outdoor Fitnessgeräte spielt eine zentrale Rolle im Rahmen der Planung. Die Anordnung der Sportgeräte, die Auswahl des entsprechenden Fallschutzbelags und die Anbindung an die bestehende Infrastruktur müssen ebenfalls frühzeitig bedacht und in die ersten Planungsschritte eingebunden werden. Welche Zielgruppen nutzen die Sportanlage aus welchen Beweggründen und mit welcher Motivation? Bei Kindern kann die Zielgruppe evtl. noch gut eingegrenzt werden – bei Erwachsenen und Senioren wird es ungleich schwieriger, da unterschiedliche Interessen und Motivationen berücksichtigt werden müssen. Die Kosten beim Bau eines Bewegungsparcours oder Fitnessparks und die Preise für die Outdoor Fitnessgeräte, den Fallschutz und die Montage können über den Kostenrechner Outdoor Fitnessgeräte bequem kalkuliert werden.

Outdoor Fitnessgeräte für Senioren und Kinder

Alle Menschen – ob jung oder alt – haben einen Bewegungsdrang und sollten bestenfalls die entsprechende Infrastruktur für die körperliche Betätigung vorfinden. Im öffentlichen Raum bieten Spielplätze gute Bedingungen, um Kinder an das Thema Bewegung und Sport heranzuführen. Outdoor Fitnessgeräte in einem Bewegungsparcours können Erwachsene an sportliche Aktivitäten heranführen und bieten den Bewohnern der Stadt die Möglichkeit, ihren Sport auch im urbanen Raum auszuüben. Outdoor Fitnessgeräte für Senioren müssen hierbei anderen Anforderungen genügen als bspw. Spielgeräte, die in einer Kita oder einem Kindergarten zum Einsatz kommen.

Mittlerweile wird eine Vielzahl an Outdoor Fitnessgeräten in sogenannten Generationenparks eingesetzt. Ziel ist es u.a., die Kommunikation und Annäherung zwischen den Generationen zu fördern und durch den auffordernden Charakter der Fitnessgeräte, sämtliche Altersgruppen zum gemeinsamen Sport zu motivieren.

Die Planung eines Bewegungsparcours oder Fitnessparks

Bei der Planung eines Outdoor Fitnessparks sollten Vereine und Städte klare Zielgruppen für die Anlage und das entsprechende Nutzungskonzept definieren. Neben der Finanzierung der Sportanlage durch öffentliche Gelder und eine entsprechende Sportstättenförderung, sind die folgenden drei Punkte entscheidend:

  • Auswahl des Standorts und eine tiefe Analyse, welcher Infrastruktur bereits genutzt werden kann und welche zusätzliche Ausstattung benötigt wird
  • Definition der Zielgruppe und die Erarbeitung eines Nutzungskonzepts – inkl. Auswahl und Anordnung der Outdoor Fitnessgeräte und der Calisthenics Geräte.
  • Zusammenarbeit mit lokalen Institutionen, wie bspw. Schulen, Kindergärten, Vereinen, Sportämtern, Senioreneinrichtungen oder Physiotherapiezentren. Die Kooperation kann die finanzielle Last im besten Fall auf mehrere Schultern verteilen und Gelder im Rahmen der Sportstättenförderung durch die EU, den Bund oder das Land beantragt werden.
  • Einbindung von Sportvereinen und lokalen Verwaltungen wie Sportämtern. Sie wissen, welche Bedürfnisse welche Zielgruppen haben und können in Zusammenarbeit mit einem Fachplaner das entsprechende Konzept mittragen und unterstützen.

Die Kosten für den Bau eines Fitnessparks und die Preise für Outdoor Fitnessgeräte oder Calisthenics Geräte kann mithilfe des Kostenrechners Outdoor Fitnessgeräte kalkuliert werden. Neben den konkreten Preisen für die Sportgeräte, werden sämtliche Kosten für bspw. den Fallschutzbelag, die Montage und die Baustelleneinrichtung detailliert aufgelistet.

WAS KOSTEN OUTDOOR FITNESSGERÄTE?