Tartanbahn: Kunststofflaufbahn für Leichtathletik, Training und Schulsport

Tartanbahn für Leichtathletikanlagen und für den Sportplatz. Was darf eine Tartanbahn kosten und welche Fördermöglichkeiten können Vereine, Schulen und Kommunen in Anspruch nehmen.

Die Tartanbahn ist eine Kunststofflaufbahn, die für Leichtathletik Wettbewerbe, für Trainingszwecke und für den Schulsport eingesetzt wird. Der Begriff Tartanbahn erlangte weltweite Bekanntheit, als die Leichtathletiklaufbahn im Rahmen der Olympischen Spiele in Mexiko im Jahr 1968 aus Tartanbelag zum Einsatz kam.

Tartanbahn: Ausstattung moderner Leichtathletik Anlagen

Beim Neubau einer Leichtathletikanlage kommt der Tartan Sportbodenbelag heutzutage vielfach zum Einsatz. Die Kunststofflaufbahn kann als wasserdurchlässige oder wasserundurchlässige gebundene Tragschicht eingebaut und für Leichtathletikwettkämpfe oder auch multifunktional genutzt werden. Die klassische Tartanbahn war rot gefärbt – generell ist die Farbgebung allerdings variabel und die Laufbahn kann, wie bspw. im Berliner Olympiastadion in blau oder aber in jeglicher Farbgebung gestaltet werden. Zahlreiche Hersteller von Tartanbahnen bieten verschiedene Outdoor Sportböden an, die sich je nach Bauweise, Farbgebung und Einsatzzweck unterscheiden.

Kunststofflaufbahn: Eine Tartanbahn bietet zahlreiche Vorteile

Eine moderne Tartanbahn hat zahlreiche Vorteile im Vergleich zu einer Aschebahn. Die Kosten für den Bau einer Leichtathletikbahn aus Kunststoff sind zwar höher – dafür sprechen die folgenden  Faktoren für den Sportbodenbelag aus Kunststoff:

  • Moderne Tartanbahnen sind rutschfest und können auch bei nasser Oberfläche genutzt und somit sportliche Wettkämpfe auch bei widrigen Wetterbedingungen genutzt werden.
  • Kunststofflaufbahnen werden in vielen Fällen als fugenlose Oberfläche Somit hat die Tartanbahn an allen Stellen exakt die gleiche Dichte und bietet den Sportlern die gleichen, konstanten sportphysikalischen Eigenschaften
  • Der Outdoor Sportboden ist spikefest und garantiert Sportstättenbetreibern und Veranstaltern die Möglichkeit, Wettkämpfe auf höchstem Niveau auszutragen. Leichtathleten haben einen starken Halt, der das Verletzungsrisiko minimiert und Voraussetzung für sportliche Höchstleistungen ist.

Outdoor Sportboden für die multifunktionale Nutzung

Ein Outdoor Sportboden aus Tartanbelag kommt aber nicht nur in der Leichtathletik zum Einsatz. Mittlerweile entstehen zahlreiche Multifunktionsspielfelder, die mit einem Outdoor Sportboden aus Tartan ausgestattet werden. Gerade im urbanen Raum sind die Sportflächen knapp, so dass Kommunen multifunktionale Spielfelder bauen, auf denen Basketball, Fußball, Volleyball Handball oder weitere Outdoor Sportarten betrieben werden können.

Die starke Beanspruchung und eine hohe Nutzungsintensität erfordern einen robusten und langlebigen Outdoor Sportboden. In vielen Fällen ist der Tartanbelag pflegeleicht und kann von der Stadt oder dem Verein in Eigenregie gereinigt werden. Eine intensive Pflege sollte in regelmäßigen Abständen von einer Fachfirma oder mit einer entsprechenden Sportplatz Reinigungsmaschine durchgeführt werden.

Sportstättenförderung: Fördergelder von EU, Bund und Land

Im Rahmen der Sanierung und des Neubaus von Sportstätten können Vereine und Kommunen entsprechende Fördergelder über die EU, den Bund oder das Land beantragen. In den meisten Fällen ist der Kreis- oder Stadtsportbund oder der Landessportbund der erste Ansprechpartner. Die Mitarbeiter können Informationen und Tipps zur Beantragung der Sportstättenförderung geben und wissen, welche aktuellen Fördertöpfe für Sportstättenprojekte bereit stehen. Daneben erfreut sich das Crowdfunding für Sportstätten immer größerer Beliebtheit. Vereine können ihre Mitglieder aktiv in die Spendensammlung einbeziehen und das Sportstättenprojekt zusätzlich vorantreiben. Sämtliche Informationen und aktuelle Förderprogramme finden Sie in der Rubrik Sportstättenförderung.

Kosten für den Neubau oder die Sanierung einer Tartanbahn

Die Kosten für den Neubau oder die Sanierung einer Tartanbahn hängen vom Nutzungskonzept der Sportanlage, der Nutzungsintensität und der Produktqualität ab. Sofern die Leichtathletikanlage lediglich für den Schul- und Vereinssport und den Trainingsbetrieb genutzt wird, kann die Anlage mit einer günstigeren Kunststofflaufbahn ausgestattet werden. Sofern die Wettkampfanlage für nationale oder internationale Wettkämpfe genutzt wird, muss die Tartanbahn entsprechenden Normen entsprechen und die Kosten können höher ausfallen.

Die Kosten für die Kunststofflaufbahn können über den Kostenrechner Sportboden Outdoor kalkuliert und das Produkt anhand des Nutzungskonzepts ausgewählt werden.

WAS KOSTET DER NEUBAU ODER DIE SANIERUNG EINER TARTANBAHN?