Kunstrasen Sportplatz: Kosten für Neubau und Sanierung

Kunstrasen Sportplatz Kosten: Was kostet der Neubau oder die Sanierung eines Kunstrasenplatzes

Kunstrasen Sportplatz: Was kostet der Neubau oder die Sanierung eines Kunstrasenplatzes

Viele Vereine stehen am Anfang des Kunstrasenprojekts vor der Frage, was ein Kunstasen Sportplatz kosten darf und welche Kostenpositionen im Rahmen dessen anfallen. Die Kosten für einen Kunstrasen Sportplatz variieren je nach Größe des Fußballplatzes, den vorhandenen Gewerken, dem Kunstrasen Granulat und der Produktqualität des Kunstrasens. Neben den Kosten für die Verlegung des Kunstrasen, fallen weitere Kostenpositionen rund um den Sportplatzbau und die planerischen Leistungen an.

Kunstrasen Sportplatz: Kosten rund um den Neubau

Die Kosten beim Neubau eines Kunstrasenplatzes belaufen sich bei einem Fußballplatz mit den Spielfeldmaßen 90 m x 60 m auf eine Gesamtsumme zwischen 420.000 Euro und 550.000 Euro, sofern der Sportplatz mit Kunstrasen Granulat verfüllt wird. Ohne die entsprechende Verfüllung wird der Kunstrasenplatz günstiger – es fehlen aber dann die spieltechnischen Eigenschaften, die den Kunstrasen von der Qualität in die Nähe eines Naturrasenplatzes rücken. Neben dem reinen Kunstrasenspielfeld müssen Vereine weitere Kostenpositionen im Blick haben und in die Gesamtkalkulation einrechnen. Zum einen sind dies die Baunebenkosten, die sämtliche planerischen Tätigkeiten und bspw. Bodengutachten für Kunstrasenspielfelder einschließen. Daneben fallen weitere Kosten im Rahmen des Sportplatzbaus für Gewerke und Sportplatzausstattung wie bspw. die Pflasterung der Wegflächen, Barrieresysteme, Ballfangzäune oder Sportgeräte an.

Kunstrasen Sportplatz: Kosten rund um die Sanierung

Sofern ein Kunstrasen Sportplatz saniert wird, können verschiedene Kosten wegfallen und der Sportplatzbau somit für den Verein günstiger werden. Oft kann bspw. die bestehende Kunstrasen Elastikschicht ein zweites Mal verwendet und der Kunstrasen erneut aufgetragen werden. Bei der Sanierung eines Kunstrasenplatzes fallen allerdings Kosten für den Kunstrasen Rückbau und das Recycling des Kunstrasens an. Diese Arbeiten müssen von einem spezialisierten Sportplatzbauer durchgeführt und der Kunststoffrasen fachgerecht entsorgt werden. Die Kosten für den Rückbau des Kunstrasens und die fachgerechte Entsorgung liegen bei ca. 50.000 Euro.

Vereine können beim Neubau und bei der Sanierung eines Kunstrasen Sportplatz Kosten einsparen, indem Tätigkeiten rund um den Sportplatzbau in Eigenregie durchgeführt werden. Diese Eigenleistungen sollten allerdings mit dem Sportplatzbauer oder Fachplaner abgesprochen und von den Fachleuten begleitet und kontrolliert werden. Die Pflasterung der Wegflächen und das Abtragen von Bauschutt sind beispielsweise Tätigkeiten, die von Vereinsmitgliedern erledigt werden können.

Was darf der Kunstrasen Sportplatz kosten?

Die Kosten rund um die Sanierung oder den Neubau eines Kunstrasenplatzes hängen von zahlreichen Faktoren ab und können je nach Zustand der Sportstätte und den Wünschen des Vereins höher oder niedriger ausfallen. Nach der ersten Planungsphase sollte der Verein auf Grundlage seiner wirtschaftlichen Verhältnisse und Möglichkeiten abschätzen, was ein Kunstrasen Sportplatz kosten darf und auf welche Gewerke oder zusätzlichen Ausstattungen verzichtet werden kann oder muss.

In der Folge haben wir typische Kostenpositionen aufgelistet, die die Gesamtkosten rund um den Neubau eines Kunstrasen Sportplatz erheblich beeinflussen und Kostendifferenzen bei gleichen Spielfeldmaßen nach sich ziehen:

  • Kosten: Flutlichtanlage Fußballplatz:
    Flutlichtanlagen für den Trainingsbetrieb sind günstiger als Flutlichtanlagen, die bspw. nationale oder internationale Wettkämpfe ermöglichen und eine höhere Beleuchtungsstärke erreichen.
  • Kosten: LED Flutlichtanlage
    Sofern der Fußballplatz mit einer LED Flutlichtanlage ausgestattet wird, muss der Verein höhere Investitionskosten einplanen. Im Vergleich zu einer herkömmlichen Flutlichtanlage, ist eine LED Flutlichtanlage für den Fußballplatz teurer, allerdings im Betrieb günstiger.
  • Kosten: Kunstrasen Granulat
    Wenn der Kunstrasenplatz mit Gummigranulat verfüllt wird, entstehen höhere Kosten als bei einem sandverfüllten Kunstrasenplatz. Daneben gibt es innerhalb des Kunstrasen Granulats große Unterschiede. Experten und Fachplaner empfehlen bevorzugt EPDM und TPE Produkte, die extra für die Verfüllung eines Kunstrasenplatzes hergestellt werden.
  • Kunstrasenplatz Drainage
    Beim Umbau eines Tennenplatzes in einen Kunstrasen, kann oft auch die bestehende Drainage genutzt werden. Sofern dies nicht der Fall ist, muss der Kunstrasenplatz mit einer neuen Drainage ausgestattet werden – dies erhöht die Gesamtkosten.
  • Kosten: Beregnungsanlage Fußballplatz
    Fußballplätze können mit unterschiedlichen Beregnungsanlagen ausgestattet werden. Die Anzahl der Versenkregner, die Nutzung bestehender Strukturen und die Entfernung zum Wasseranschluss sind typische Faktoren, die die Kosten der Kunstrasenplatzberegnung in die Höhe treiben können.

Eine detaillierte Auflistung der einzelnen Kostenpositionen erhalten Sie mit dem Kostenrechner Kunstrasen, der auf Grundlage der Spielfeldmaße, Sportart, Kunstrasen Granulat und Sportplatzausstattung die Kosten rund um den Kunstrasenplatz kalkuliert. Hier können Vereine detailliert einsehen, was ein Kunstrasen Sportplatz kosten kann und inwiefern die Finanzierung hierauf angepasst werden muss.

WAS KOSTET DER NEUBAU ODER DIE SANIERUNG EINES KUNSTRASENPLATZES?

Kostenrechner

Was kostet der Neubau, die Sanierung, die Ausstattung oder der Betrieb Ihrer Sportstätte?